Elon Musk a besoin de l’aide de Michael Saylor de MicroStrategy

Elon Musk est de nouveau à l’œuvre lorsqu’il s’agit de cryptographie. Cette fois, son attitude semble avoir évolué vers un territoire plus positif, se demandant s’il est possible de transformer une grande partie de l’argent détenu par Tesla en bitcoin.

Elon Musk a besoin d’un petit conseil en matière de crypto
Musk semble tenté par la récente tendance des acteurs institutionnels qui ont mis le doigt sur le bitcoin et sont entrés volontairement dans l’espace de la cryptographie. Parmi ces entreprises, on peut citer MicroStrategy, Stone Ridge, Square et bien d’autres. En fait, Musk s’adresse même à Michael Saylor – le PDG de MicroStrategy – pour obtenir de l’aide et des conseils.

Michael Saylor a acquis cette année la réputation d’être le plus grand fan institutionnel de bitcoin, sachant que sa société a investi plus d’un milliard de dollars dans la plus grande et la plus populaire des monnaies numériques du monde en termes de capitalisation boursière. Depuis le début de l’année, cet actif est passé de beaucoup plus qu’un actif spéculatif, et la pandémie de coronavirus a amené de nombreuses entreprises à repenser leur attitude vis-à-vis de la cryptographie. Elles la considèrent désormais comme une réserve potentielle de richesse, un outil de couverture qui permet de garder son argent à l’abri en période de conflit économique.

L’entreprise a initialement acheté bitcoin à 12 000 dollars en août dernier. Elle a ensuite procédé à un autre achat monstrueux en septembre, puis à un troisième achat important quelques mois plus tard. La société a ensuite annoncé qu’elle cherchait à lever environ 400 millions de dollars supplémentaires afin de pouvoir éventuellement s’engager dans un quatrième achat de bitcoin avant la fin de 2020.

Donc, si M. Musk souhaite sérieusement transformer les avoirs de sa société en BTC, il s’adresse probablement à la bonne personne. Saylor s’est rendu sur Twitter pour dire au PDG de Tesla et de SpaceX qu’il était sur la bonne voie, en commentant :

Faites une faveur de 100 milliards de dollars à vos actionnaires. D’autres entreprises du S&P 500 suivraient votre exemple et, avec le temps, cela deviendrait une faveur de 1 000 milliards de dollars.

Saylor est clairement convaincu que le bitcoin est l’argent de l’avenir. Musk a ensuite répondu aux propos de Saylor en demandant si “des transactions aussi importantes étaient même possibles”. Saylor a alors répondu par l’affirmative, affirmant que pratiquement tout était possible avec les bitcoins.

Changer de ton tout d’un coup ?

Le roi de la cryptographie a fait un bond de plus de 200 % depuis le début de l’année, en commençant en janvier à environ 7 000 dollars l’unité. Au cours des neuf derniers mois, la monnaie a connu la plus forte hausse de sa courte mais importante histoire, atteignant plus de 23 000 dollars l’unité au moment de mettre sous presse.

Les questions de M. Musk concernant les transactions de bitcoin font suite à un tweet plutôt négatif dans lequel il affirmait que le bitcoin était aussi “bs que les monnaies fiduciaires”. Cela a mis beaucoup d’analystes et de traders sur le fil du rasoir, les amenant à se demander où Musk se situait sur le long terme, étant donné qu’il a été assez gentil avec les cryptocurrences – en particulier le Dogecoin et le bitcoin – dans le passé.

Krypto-Märkte mit Bitcoin Future im Aufwind

Krypto-Märkte im Aufwind aufgrund steigender US-Tech-Aktien?

Eine jüngste Rallye der Aktien von Technologieunternehmen führte zu einem allgemeinen Anstieg der US-Aktienkurse, die neue Rekorde erreichen. Könnte diese optimistische Aktivität die Ursache für die heutige Krypto-Recovery sein?

Die Bitcoin Future liegt in deren Hand

USA und China sind bereit, die Gespräche fortzusetzen.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China wütet nach wie vor, aber die jüngsten Ereignisse haben sich positiv auf die Kurse von Aktien auf der ganzen Welt und Bitcoin Future ausgewirkt. Der jüngste Anstieg kommt direkt nach der Ankündigung der chinesischen Beamten, die Strafen und Strafmaßnahmen wegen Patentverletzungen und Urheberrechten zu beschleunigen.

Unterdessen erklärten sich die USA bereit, die Verhandlungen fortzusetzen, vorausgesetzt, China kann den USA versichern, dass sie ihren Verpflichtungen nachkommen werden. Die Antwort Chinas zeigt eindeutig, dass das Land bereit ist, die Gespräche mit den USA fortzusetzen, was als ein gutes Zeichen für Vermögenswerte wie Aktien gilt.

Aktien gelten bekanntlich als riskante Vermögenswerte, was sich im Laufe des Jahres bestätigte, da sich die Unsicherheit über die Verhandlungen der beiden Mächte verlängerte. Die Bestätigung, dass die Verhandlungen in gutem Glauben fortgesetzt werden, hatte erhebliche Auswirkungen auf die Aktien vieler Unternehmen, darunter auch auf den Dow Jones Industrial Average, der um 0,7% (190,85 Punkte) stieg. Nasdaq Composite wuchs um 1,3% (112,60 Punkte), während S&P 500 um 0,8% (23,35 Punkte) zulegte.

Die Börsenteilnehmer erwarten in Zukunft keine plötzlichen Bewegungen, es sei denn, einige unerwartete Nachrichten haben einen großen Einfluss. Aufgrund der bevorstehenden Feiertage werden die Renten- und Aktienmärkte am Donnerstag geschlossen und am Freitag früh geschlossen.
Aktien- und Krypto-Märkte prallen auf

Was die Technologieunternehmen in den USA betrifft, so hat das Land einige bedeutende Gewinner gehabt, darunter Advanced Micro Devices, deren Anteile um 1,6% stiegen, sowie Nvidia, das einen Anstieg von 4,9% verzeichnete.

bitcoin preissteigerung gründe

Während die Situation in den USA und China erhebliche Auswirkungen auf die Aktienkurse hatte, ist anzumerken, dass das jüngste Wachstum im Deal-Making auch einen großen Einfluss auf die positive Entwicklung der Aktienkurse hatte.

Das wohl bekannteste Beispiel ist der Kauf von Tiffany durch den LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton, dessen Aktien nach der Ankündigung um 6,2% gestiegen sind. Ein weiteres Beispiel ist der Anstieg der Charles-Schwab-Aktien, die nach der Vereinbarung zum Kauf einer konkurrierenden Firma, der TD Ameritrade Holding, um 2,3% stiegen. Das konkurrierende Unternehmen selbst verzeichnete einen Aktienzuwachs von 7,6%.

Weitere wichtige Gewinner sind eBay (2,1%), aber auch das GBP, das gegenüber dem USD um 0,6% zulegte, und der FTSE 100 Index, der um 0,9% zulegte.

Die sich verbessernde Börse könnte ein Katalysator für die Relief-Rallye sein, die wir heute in den Krypto-Märkten erleben. Im Moment hat die führende Kryptowährung 5% ihrer Verluste aus der Woche erholt und ist bei 7.200 $ zum psychologischen Support zurückgekehrt. Laut Coinmarketcap-Zahlen hat die globale Marktkapitalisierung in den letzten 24 Stunden 16 Milliarden Dollar zugelegt, was die Hoffnung weckt, dass der Tiefpunkt des Krypto-Marktes endlich erreicht ist.